Was passiert bei Unterrichtsausfall oder Eigenlernzeit in der Oberstufe?

  • Da wird sich keine Veränderung ergeben. Aber durch den 60-Minuten Rhythmus verkürzt sich die Wartezeit. Waren es bisher in der Regel 90 Minuten, die überbrückt werden mussten, sind es nun 60 Minuten. Nehmen wir z.B. die ungünstigste Variante. Die zweite Stunde fällt aus. Dann wären es 30 Minuten Pause plus 60 Minuten Unterricht plus 30 Minuten Pause, bis der nächste Unterricht startet. Insgesamt also 120 Minuten. Im jetzigen Stundentakt wären bei Entfall des Mittelblocks 30 Minuten Pause plus 90 Minuten Unterricht plus 20 Minuten Pause. Das ergibt dann 140 Minuten.

     

     >>> zur nächsten Seite

    <<< zurück zur Übersicht